Lichter Wald im Rossloch, Sihlwald

Die SWO konnte im letzten Jahr ein neues Projekt zur Neophytenbekämpfung mit der Mischgruppe realisieren. Dieses wird im laufenden Jahr weitergeführt und umfasst die Kontrolle invasiver Pflanzenbestände, vor allem Einjähriges Berufkraut, aber auch Goldrute, armenische Brombeere sowie Gehölze wie Robinie, Essigbaum, Schneebeere und Sommerflieder. Diese Gewächse müssen sowohl nachhaltig entfernt, als auch am Versamen gehindert werden. Das Projekt konnte realisiert werden in Zusammenarbeit mit dem kantonalen Amt für Gewässerunterhalt, Betrieb Glatt als Auftraggeber und dem Sozialamt Wallisellen als zuweisender Stelle. Die zwei Arbeitsgruppen wurden geleitet von Michael Fluri und Daniel Jerjen. Dank des unermüdlichen Einsatzes der arbeitsuchenden Projektteilnehmer ist das Projekt für alle Beteiligten ein Erfolg. Die Teilnahme am Projekt bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, ihre körperliche und mentale Belastbarkeit zu steigern sowie die Tagesstruktur und den Arbeitsrythmus im Hinblick auf die Gewöhnung an den Arbeitsalltag zu stärken. (Daniel Jerjen)

L’année dernière, la SWO a pu se lancer dans un nouveau projet de contrôle des néophytes avec un groupe dans le cadre d’un programme d’intégration. La lutte contre les plantes invasives, qui sont malheureusement très nombreuses le long de la Glatt, sera également poursuivie cette année. Nos participants y ont notamment trouvé le buddleia de David, le solidage du Canada et le sumac vinaigrier. De plus, ce projet offre aux participants l’opportunité d’accroître leur résilience physique et mentale ainsi que de renforcer leur structure quotidienne et leur rythme de travail en vue de s’habituer à la vie professionnelle quotidienne.

Ce projet a été réalisé en collaboration avec l’Office cantonal d’entretien des cours d’eau, le “Betrieb Glatt” en tant que maître d’ouvrage et le Bureau d’aide sociale de Wallisellen en tant qu’autorité de tutelle. (Daniel Jerjen)

Weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Andreas Wolf
Geschäftsleiter